H-Arzt-Verfahren

H-Arzt-Verfahren der Berufsgenossenschaft (Heilbehandlung)

Unsere orthopädische Gemeinschaftspraxis nimmt am so genannten H-Arzt-Verfahren der gesetzlichen Unfallversicherungen (DGUV-Berufsgenossenschaften) teil. Dazu sind wir besonders fachlich qualifiziert und haben zusätzlich die geforderten besonderen personellen und räumlichen Voraussetzungen geschaffen.

Die Unfallversicherungsträger sind nach den gesetzlichen Vorschriften verpflichtet, alle Maßnahmen zu treffen, durch die eine frühzeitige Heilbehandlung gewährleistet wird. H-Ärzte sind dabei die Ärzte, die bei den jeweiligen Landesverbänden der DGUV beteiligt sind.

Der Vorteil für Sie als Patient liegt darin, dass der H-Arzt grundsätzlich eine allgemeine Heilbehandlung durchführen darf und nicht an die beispielsweise für Durchgangsärzte bestehenden Zuweisungsmechanismen der Unternehmen und Hausärzte gebunden ist. Eine besondere Heilbehandlung kann von uns aber auch nur bei bestimmten Verletzungen angeboten werden.

Voraussetzung für unsere Beteiligung ist, dass unsere Ärzte über besondere unfallmedizinische Kenntnisse verfügen (ohne die speziellen Anforderungen des Durchgangsarztes zu erfüllen). Aus diesem Grund müssen Dr. Hertl und Dr. Mattern zusätzlich als H-Ärzte regelmäßig an unfallmedizinischen Weiterbildungen und am Gutachtenwesen teilnehmen - und darüber hinaus zur Übernahme bestimmter Pflichten bereit sein.

zu unseren Leistungen