Dr. Stefan Hertl

Beruflicher Werdegang:

Nach der Bundeswehr, wo Dr. Stefan Hertl als Reserveoffiziersanwärter im Sanitätsdienst von 1979 bis 1981 seinen Wehrdienst absolvierte, studierte der am 14. Januar 1960 in Heidelberg geborene verheiratete Arzt bis 1988 an der RWTH Aachen. 1986 arbeitete er am Sioan Cattering Memorial Cancer Center in New York, U.S.A. 

Vor seiner Promotion 1989 an der Universität Marburg war Dr. Hertl von 1988 bis 1990 Assistenzarzt der Chirurgie im Krankenhaus Neuwerk in Mönchengladbach. Anschließend wechselte er als Assistenzarzt der Orthopädie an die Rheinische Orthopädische Landesklinik Viersen: Bis 1994, als er Facharzt fu?r Orthopädie wurde und als niedergelassener Orthopäde mit Dr. H. Reintjes in die Gemeinschaftspraxis an der Sandradstraße einstieg. Seit 2010 führt Dr. Hertl die Praxis mit Dr. Frank Mattern.   

Dr. Hertl ist seit 2003 Mannschaftsarzt von Borussia Mönchengladbach und hat zuvor von 1991 bis 2006 verschiedene Nationalmannschaften (U18, U21 und WM-Team 2006) des Deutschen Fußball-Bundes betreut. Zudem war er 1989 Mannschaftsarzt der Profimannschaft von Borussia Dortmund und ist heute noch Mannschaftsarzt der Tennis-Bundesligamannschaft „Herren 30“ des Gladbacher HTC. Seit 2006 ist Dr. Hertl Kooperationsarzt der medicoreha Borussia Mönchengladbach-Sportrehabilitation GmbH.

Dr. Hertl hat folgende Zusatzqualifikationen abgeschlossen:

  • Sportmedizin, 1991
  • Chirotherapie, 1992
  • H-Arzt für berufsgenossenschaftliche Heilverfahren, 2003
  • Spezielle Schmerztherapie, 2004
  • Akupunktur, 2007